Leonardo

 

Hat uns am 24.04.2017 gegen 22.00 Uhr für immer verlassen. Wir sind fassungslos und traurig. Der kleine Kater, der ein ganz großer war und guter Geist unseres Rudels.

Alle haben Leo geliebt und umgekehrt. Seine Krallen hat er in den 12 Jahren, die er bei uns war nur zum Klettern benutzt.

Nie wieder wird dieser Kobold, der immer präsente, uns begrüßen, wenn wir kommen, unseren Kuchen anfressen, sich in unseren Betten vestecken, Welpen und Hunde fangen und sich fangen lassen, mit uns schwimmen und einkaufen gehen, einfach immer da sein. Das ganze Rudel ist traurig und entsetzt, Mariechen geschockt. Wir können es einfach nicht glauben. Er wird immer in unseren Herzen bleiben. Seine Freiheit war für ihn neben seinem Rudel das Wichtigste, er hat es geliebt, am Gras zu riechen, durch die Nachbarschaft zu streichen, sein Grundstück täglich abzuschreiten, die Hunde zu begrüßen, in der Sonne zu dösen, einfach frei zu sein. Arrivederci Leo, wir werden dich niemals vergessen, unseren 3. Hund, unseren Kobold, unseren Rudelführer.

Leo wurde von unserer Nachbarin aus Morro im Juli 2005 im Strassengraben gefunden.

Sie hat ihn dann zu uns gebracht, weil sie weiß, dass wir uns solcher Tiere annehmen.

Er war schwer krank und unterernährt.

 

Leo's erster Tag bei uns

 

Ausgehungert macht er sich über Gina's Essen
her, was sie ausnahmsweise gnädig geduldet hat

 

Wir haben ihn monatelang aufgepeppelt und
konnten uns dann, auch wegen der großen, entstandenen Freundschaft
zu Gina und Gianni, nicht mehr von ihm trennen.
Er lebt nun als dritter Hund bei uns. Geht mit spazieren
und ist auch sonst überall dabei

 

 

 

 

 

Dezember 2007

© 2017 Munich Lurcher | Terms of Use